Die Bedeutung von Bewegung für Kinder und Jugendliche und die Einbindung des Sports in die Schule

Die Bedeutung von Bewegung für Kinder und Jugendliche ist wohl unumstritten. Dennoch zeigen Studien ein abnehmendes Aktivitätsniveau und gesundheitliche Probleme unter Kindern und Jugendlichen. 2012 startete die BSO die Initiative „Tägliche Turnstunde“. Über 150.000 gesammelte Unterschriften sowie großes persönliches Engagement unterschiedlicher Personen und Institutionen führten im Jahr 2015 zu einer Gesetzesnovelle und der Verankerung der täglichen Bewegungseinheit in Ganztagesschulen.
Auf dieser Seite finden Sie umfangreiche Informationen und hilfreiche Links zu den Bereichen:

Die Bedeutung von Bewegung für Kinder und Jugendliche:
Bewegung, Gesundheit und Lebensqualität stehen in einem engen Zusammenhang. Die Bedeutung regelmäßiger körperlicher Aktivität für die Gesundheit wird in zahlreichen Studien belegt. Positive Wirkungen von Bewegung lassen sich feststellen in Bezug auf Herz-Kreislaufsystem, Atmung, Verdauung und Stoffwechsel, Bewegungsapparat, Nervensystem, Immunsystem, Hormonsystem und die Psyche. Weiterlesen...

Die wirtschaftliche Bedeutung von Bewegung:
Neben den positiven gesundheitlichen Auswirkungen durch mehr Bewegung, wurde im Rahmen einer Pressekonferenz zur „Täglichen Turnstunde“ auch der enorme wirtschaftliche Nutzen hervorgehoben. Weiterlesen...

Nationale Strategien in Österreich:
Mit der „Fit für Österreich“-Charta wurde bereits 2007 die gesellschaftliche Verantwortung für Bewegungsförderung thematisiert und die Zusammenarbeit zwischen Sport- und Gesundheitssektor intensiviert. Seither laufen unterschiedliche Projekte von Sportorganisationen zur bewegungsorientierten Gesundheitsförderung. Weiterlesen...

Initiative „Tägliche Turnstunde“
Die Österreichische Bundes-Sportorganisation, die Dachorganisation und Interessenvertretung des österreichischen Sports, fordert die „Tägliche Turnstunde“ im Kindergarten, in der Volksschule und in allen weiteren Schultypen! Unsere Kinder dürfen im Sport nicht sitzen bleiben! Weiterlesen...

Einbindung der BSO auf politischer Ebene:
Bereits 2009 wurde eine Rahmenvereinbarung zwischen der BSO mit dem BMUKK (Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur) und dem BMLVS (Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport – Sportministerium) geschlossen mit dem hauptsächlichen Anliegen, „die Zusammenarbeit von Schule und Sport bei Angeboten von Bewegung, Spiel und Sport in österreichischen Schulen“ zu kräftigen und auszubauen. Weiterlesen...

Gesetzliche Regelungen:
Im Regierungsprogramm 2013-2018 wurde die „Tägliche Turnstunde“ als ein Ziel verankert: Mehr Bewegung für alle SchülerInnen durch die Einführung der „Täglichen Turnstunde“ unter Einbeziehung des organisierten Sports. Weiterlesen...

Freizeitpädagogik/Sport und Bewegungscoach:
Bereits 2011 wurde an den Pädagogischen Hochschulen (PH) der Hochschullehrgang „Freizeitpädagogik“ geschaffen; FreizeitpädagogInnen können neben LehrerInnen und ErzieherInnen im Freizeitteil an Schulen eingesetzt werden. Die gesamte Ausbildung an einer PH umfasst 60 ECTS an Theorie- und Praxiseinheiten zu Themen wie Schulrecht, soziales Lernen, Pädagogik sowie Musik, Kreativität und Bewegung. Weiterlesen...

Zum Seitenanfang